March 25, 2015

Frühling.

Oh, merkt ihr auch, wie sich das Licht verändert und es anfängt anders zu riechen?
Frühling, meine Lieben, Frühling!
Ich hatte ja schon befürchtet, dass es nie wieder warm wird. Ja, ich neige zur Übertreibung!

Origami Kraniche

Meine Highlights für die nächsten Tage sind:
  • Heimaturlaub und meine Liebsten sehen
  • Backen, weil ich in München keinen Backofen habe und zu Ostern Hefezopf, Osterlamm und Torta Pasqualina liebe
  • Vielleicht das Ruhrpott-Nest frühlingshaft dekorieren. Vielleicht aber auch nicht und die Zeit stattdessen für schöne Dinge und tolle Erinnerungen nutzen.
    Im letzten Jahr hab ich Origami-Kraniche gefalten und die Küche mit frischen Schnittblumen dekoriert. Was ist euer Must-Have-Dekostück in diesem Jahr?
  • Frische Blumen bringen den Frühling in unsere Küche
  • Voll in die Hochzeitsvorbereitungen einsteigen. Herrje, das kann was werden... aber alle sind eingeladen, alle kommen, für Essen ist gesorgt - was soll noch schief gehen?! Hoffen wir, dass mein Kleid noch passt :D
    Den ganzen Wahnsinn könnt ihr übrigens auf Instagram & co unter dem Hashtag #LzumQuadrat bzw. #Projekt415 verfolgen.
  • Das Olli Schulz Konzert am Montag mit meinem Schwesterherz

Worauf freut ihr euch in den nächsten Tagen?
Was muss im Frühling einfach endlich (wieder) sein?

March 21, 2015

#Samstagskaffee 13/15


Samstagskaffee in KW 13 2015

Auch wenn ich euch hier bisher erst 2 Samstagskaffees gezeigt habe, gibt es bei mir - und auf Instagram - jeden Samstag einen guten Kaffee. Meistens eine wohlige Röstung von röst.art, die ich bei meinen regelmäßigen Heimatbesuchen kaufe und in den Süden exportiere.
Diesmal habe ich mich aber verkalkuliert: Am vergangenen Wochenende wurden schon die letzten Kaffeekrümmel aufgebraucht und nach Hause geht es erst am nächsten Wochenende. Damit ich heute und morgen nicht auf mein liebgewonnenes Kaffeeritual verzichten muss, war ich gestern noch flott bei Mahlefitz shoppen: Es gibt den Maunier, eine honey processed Bohne aus Panama. Geschmacklich bin ich sehr zufrieden. Die Beratung war top, denn ich mag keine/kaum Säure in meinem gemütlichen Frühstückskaffee und der Maunier ist rund und duftet nach Honig.

BOOM! Maunier from Panama, honey process, roasted by Mahlefitz, Munich

Neu ist für mich, dass ich ganze Bohnen gekauft habe. Endlich habe ich mich dazu durchgerungen, eine kleine Hario Mühle zu kaufen. So ist mein Kaffeeritual wieder ein Stückchen komplexer geworden und ich kann und muss in den nächsten Tag mit Mahlgrad und Kaffeemenge experimentieren. Der erste Versuch war immerhin kein Fehlschlag, aber es ist noch etwas Luft nach oben ;-)

March 13, 2015

12 von 12 im März

Gestern hatte ich nach dem letzten Bild überhaupt keine Lust mehr, auch noch den Post zu schreiben. Also gibt es die 12 Bilder vom 12ten mal wieder erst am 13ten!

Könnt ihr glauben, dass das erste Quartal 2015 schon fast um ist und ich seit beinahe 6 Monaten in München bin? Ich nicht! Total verrückt wie die Zeit rennt.

12 von 12 im März 2015

Mein 12 von 12 im März


12 von 12 im März 2015
Moin. Ein bisschen Liebe zum Frühstück? Bitteschön! // Wie es sich für einen echten Ganzjahresradler gehört, wird mit dem Rad zur Arbeit gefahren. Beachtet, dass ich schon wieder Sneaker tragen kann. So gut! Wird wohl doch nochmal Frühling... // Beim ersten Kaffee werden die Mails gecheckt. Es haben sich über Nacht keine Dramen abgespielt - alles bestens! // Das Drama kommt dann am Nachmittag: Konflikte über Konflikte im SVN. Das ist ja wie in Hollywood! Darauf erstmal nen Apfel und ein bisschen Gehirnfutter.

12 von 12 im März 2015
Wieder zuhause fische ich die aktuelle RUBin, das Wissenschaftsmagazin der Ruhr Uni, aus dem Briefkasten. Plasmaforschung & IT-Sicherheit? Genau meine Welt! Danke, liebe Alma Mater! // Nach ein bisschen Entspannung, steht der dritte Trainingstag der Woche an. Heute: Grundlagenausdauer, also bei gaaanz gemächlichem Herzschlag. Aber vorher: Artig das Geläuf aufwärmen! // Nachher: Freuen, dass die Mischung aus Grundlagenausdauer & Intervallen Früchte trägt. In GA1 sind mittlerweile Läufe mit einer Pace von unter 8min/km möglich. WoopWoop! Da geht doch was in Richtung Halbmarathon! // Auch für passiven Sport ist im Tagesprogramm gesorgt: Die Bundesliga wird auf kicktipp getippt, aber an den letzten Wochenenden war ich nur so semi- bis gar nicht erfolgreich. Daumen drücken für den 25. Spieltag!

12 von 12 im März 2015
Das Abendessen sieht nicht so appetitlich aus, aber es handelt sich um ein fluffiges, cremiges Omelett mit Feta und Chilis. Lecker! // Dem Liebsten hab ich versprochen, Werbung für Theologie vom Fass zusammenzuklicken. Wird gemacht, Sir! // Zum Nachtisch und nach getaner Arbeit gibt es Quark mit Apfelmark und Mandelsplittern. Nicht zu verachten! // Am Ende des Tages werfe ich noch einen Blick in meinen Kalender. Der Chronodex-Kreis dient nicht nur zum Termine planen, sondern auch als Tagebuch: rot steht für Sport, lila für Arbeit, grün für KjG & Kirche... Die Farben erlauben es mir, am Ende der Woche schnell Bilanz zu ziehen: Was war los? Was war wichtig? Was ist zu kurz gekommen?


P.S.: Weitere 12 von 12-Posts sammelt - wie immer - Caro von Draußen nur Kännchen!

March 10, 2015

{Zeig mir deinen Wohnort} München, Minga, Munich, ...

Mensch, ihr macht ja Kilometer: Vorgestern mit Carina in München, gestern bei Hauke in Emden und heute wieder München!

{Zeig mir deinen Wohnort} München

Was man unbedingt gesehen haben muss, lest ihr einfach in den einschlägigen Reiseführern nach. Wenn's etwas spezieller sein darf, lege ich euch die Wallpaper City Guides ans Herz. Die zeigen wahre Design- und Architekturschätze, exklusive Läden und Restaurants. Aber heute möchte ich euch meine Lieblingsorte zeigen, die ich in den letzten 5 Monaten entdeckt habe.

Olympiapark


 Olympiapark München im Schnee

Es ist gar nicht so lange her, da sah es im Olympiapark noch so aus: alles verschneit und der See (teilweise) gefroren. Mittlerweile sind Schnee und Eis weggetaut, die Wiesen noch braun-grau, aber die Sonne scheint genauso wie auf den Bildern. Für mich ist der Olympiapark ein kleines Laufparadies: Eine flache Runde am See entlang oder den Olympiaberg hochächtzen und sich mit einem grandiosen Ausblick belohnen. Das sehen viele Läufer so, denn auch abends ist ordentlich was los und die Wege sind gutbeleuchtet und im Winter geräumt - keine Ausreden, meine Lieben!
Für eure Laufklamotten ist sicherlich noch Platz im Koffer!

Olympiapark München im Schnee

Englischer Garten


Surfer auf der Eisbach-Welle im Englischen Garten, München

Während der Olympiapark im Nordwesten liegt, erstreckt sich der Englische Garten parallel der Isar im Münchner Osten. Bei Touristen und Einheimischen ist er genauso beliebt. Bei super Wetter wimmelt es nur so von Spaziergängern und Fahrradfahren wird eine Slalomdisziplin.
Vom Eisbach und den Surfern dort habt ihr sicherlich schon mal gehört. Wirklich sehenswert, aber mein Highlight liegt ein Stückchen weiter im Park: Der Wasserfall. Na gut, wohl eher ein "Wasserfällchen", aber wenn man auf der Brücke steht - wie ich auf dem Bild - kann man sich mitten in der Stadt vorstellen, man wäre im tiefen Wald.
Bloß nicht umdrehen, da sind dann wieder diese Menschenmengen!


Wasserfall im Englischen Garten, München


Mahlefitz


Mahlefitz, München

Nach den Spaziergängen kann ich euch einen Kaffee bei Mahlefitz empfehlen. Die kleine Rösterei verarbeitet Rohkaffee zu wahren Köstlichkeiten und der Barista erzählt euch gerne einiges über das Tässchen schwarzes Gold, das ihr da gerade schlüft.
Besonderes Schmankerl: Freitags gibt es eine Röstereiführung mit anschließendem Cupping, also Kaffeeverköstigung. Anmelden könnt ihr euch online, telefonisch oder direkt im Laden.

BMW Welt


BMW Welt München

Ganz in der Nähe des Olympiaparks hat BMW den Hauptsitz mit Werk, 4 Zylinder, Doppelkegel, Museum - und eben der BMW Welt. Im Gegensatz zum Museum (dort war ich bisher noch nicht) kostet die BMW Welt keinen Eintritt und hat abends bis 24 Uhr auf. Dann schnappt ihr euch am besten eure Spiegelreflexkamera und das Stativ und macht tolle Aufnahmen von dem spannenden Gebäude und dem herausragenden Beleuchtungskonzept. Für Autofans und Motorradnarren gibt es drinnen die neusten Modelle und zeitlose Klassiker zu sehen.

Tja, ich könnte noch die ein oder andere Ecke aufzählen, aber euch soll ja auch noch etwas zum Selberentdecken bleiben!
Seid ihr schon mal in München gewesen? Welche Lieblingsorte habt ihr?


Morgen geht's übrigens in die Hauptstadt:
Viel Spaß mit Julia in Berlin!
 

February 13, 2015

12 von 12 im Februar

Zur Zeit habe ich irgendwie eine Winterschlafphase: Am liebsten esse ich süße Kohlenhydrate, stricke, lese, schaue anderen beim Wintersport im Fernsehen zu oder, und das fällt etwas aus dem Rahmen, laufe bei gutem Wetter durch die Parks in der Umgebung. Nur auf "vor dem Computer sitzen" habe ich wenig Lust. Für mein zweites 12 von 12 2015 hat es dennoch gereicht.

12 von 12 im Februar 2015

Hier ist mein 12 von 12 im Februar:

12 von 12 im Februar 2015
 Guten Morgen, Welt! Gestern kam meine Garmin Forerunner an und heute muss sie natürlich getestet werden. Die Herausforderung: 7500 Schritte an einem ganz normalen Bürotag. Ab 07:25 Uhr läuft die Zeit! // Aber erstmal gibt's Frühstück: Overnight Oats und Sherlock. // Natürlich fahre ich mit dem Rad zur Arbeit. Unten links seht ihr noch Schneereste, aber es war schon deutlich schlimmer, weißer und glatter. // Auf geht's! Pack ma's! Es gilt, die Welt zu retten und dafür braucht man natürlich einen Schuss PINK!

12 von 12 im Februar 2015
Nachmittags gibt es Äpfelchen zum Kaffee. Ich hätte lieber einen Berliner. Das ist das einzig gute am Karneval, finde ich. // Weil am Wochenende natürlich Spieltag ist, tippe ich die Bundesliga-Spiele. Ob's so kommt? Dortmund wär's zu gönnen! // Nach Feierabend fische ich die aktuelle ZEIT aus dem Briefkasten und blätter bei einer Schüssel Quark mit Apfelmark und Banane schon mal durch. // Ganz schön gruselig! Während des Lauftrainings im Olympiapark ziehen Nebelschwaden auf.

12 von 12 im Februar 2015
Zurück zuhause. Das Radl ist eingeparkt und schnell noch ein #fromwhereIstand in der limitierten #12von12-Edition. // Was gibt's zum Abendessen? Natürlich Omelett! Nach dem Training hab ich selten Lust, noch etwas zu kochen. // Nach dem Training ist vor dem Training - oder so. Ich habe die App Seven für mich entdeckt: Jeden Tag 7 Minuten Krafttraining sorgt für die fiesen Stabi-Übungen, die man so gerne vernachlässigt. // Der Tag endet wie er begonnen hat: Mit Sherlock und einem muckeligen Körnerkissen im Bett. Gute Nacht!


P.S.: Weitere 12 von 12-Posts sammelt - wie immer - Caro von Draußen nur Kännchen!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...