Skateistan

/
0 Comments
Heute möchte ich euch etwas zeigen, was ich vor kurzem im ZEITMAGAZIN entdeckt habe: das Projekt Skateistan in Kabul, Afghanistan. In der 1. Skateschule in Afghanistan wird Kindern und Jugendlichen mit dem Skaten nicht nur eine interessante Möglichkeit geboten, ihre Freizeit zu gestalten, es vermittelt ihnen wichtige Werte wie Gleichberechtigung und zeigt, wie man friedlich und ohne Vorurteile miteinander umgeht.

{via}
2007 startete Oliver Percovich mit ein paar alten Skateboards an einem alten Brunnen - heute ist das humanitäre Projekt in allen großen Nachrichtensendungen und Zeitungen zu finden, wird gesponsort von Titus, NIKE oder eastpak und ist ein Erfolg auf ganzer Linie. Durch die Unterstützung konnte ein indoor Skate Park mit Rampen und Halfpipes gebaut werden, damit auch im kalten Winter weiter geskatet werden kann.
Doch es geht nicht nur um den Spaß an Sport und Bewegung. Die jungen Freiwilligen aus der ganzen Welt wollen den Kindern eine Perspektive in dem von Krieg zerrüttelten Land bieten. Daher werden afghanische Lehrer ausgebildet und die Kinder (auch Mädchen!) unterrichtet. Dabei liegt der Focus auf Teamwork, Frieden, Sicherheit, Englisch - und natürlich Skaten.


"I consider skateboarding an art form, a lifestyle and a sport."
- Tony Hawk
Wer noch mehr erfahren möchte, besucht Skateistan im Internet.

Wer helfen und dabei auch noch gut aussehen möchte, kauft für 18€ ein T-Shirt bei blackape.


Einen schönen Sonntag und einen guten Start in die neue (und letzte) Woche (vor den Osterferien)...


You may also like

Keine Kommentare:

Ich freue mich über deinen Kommentar

Powered by Blogger.