Berlin: Hackesche Höfe

/
1 Comments
Mein absoluter place-2-be in unserer Hauptstadt: Die Hackeschen Höfe in der Spandauer Vorstadt.


In den 8 miteinander verbundenen Höfen findet man heute viele kleine Geschäfte, kulturelle Angebote und bezaubernde Fassaden.

Besonders gerne mag ich den Spielwarenladen Levy's Contor. Dort gibt es ausgesuchte Spielzeuge und tolle Kinderbücher. Es finden sich immer ein paar Kleinigkeiten, die man gerne für sich oder als Mitbringsel mitnimmt. Wo findet man heute schon noch Blechspielzeug, mechanische Spieluhren oder hochwertige Versionen von Brettspielen? In dem kleinen Laden kann man viel Zeit und Geld lassen :)

Bei JOST gibt es tolle Taschen, vorallem aus Leder, aber auch aus Canvas. Vom Portemonnaie über die klassische Aktentasche bis hin zum geräumigen Weekender gibt es einfach alles. Bei dem Gefühl von weichem Leder werde ich immer etwas flexibel was das Preislimit angeht, aber diesmal konnte ich wieder stehen. Naja, Weihnachten ist ja nicht mehr sooo weit weg, da könnte so eine  Tasche doch unterm Baum liegen, oder?

Hinter Promobo verbirgt sich die Idee, jungen Designern, die vielleicht nur eine kleine Kollektion und/oder ein kleines Budget haben, eine Möglichkeit zu geben, ihre Werke auszustellen und offline zu verkaufen. In dem kleinen Laden haben Schmuckstücke [z.B. Origamiringe oder kunstvolle Ringe], Taschen aller Größe und aus allen vorstellbaren Materialien, Designobjekte [z.B. kreativ gestalteten Harken fürs Badezimmer oder den Flur] und außergewöhnliche Kleidungsstücke [z.B. T-Shirts, Socken, ...] Platz in einer kleinen (37cm x 37cm) oder größeren (74cm x 148cm) Promotionsbox gefunden. So viel Vielfalt an innovativen Produkten finden sich sonst nur online bei daWanda, aber hier kann man anfassen, fühlen, anprobieren, ... - großartig!

Ganz versteckt in Hof VIII gibt es eine kleine Schokoladenmanufaktur, das Kruck Atelier Cacao. Zuckersüß, zartschmelzend und in allen Geschmacksrichtungen, Pralinen und Tafeln.

Achja, da gab es noch einen winzigen Buchladen der ein riesiges Angebot an Kunstbüchern, Postkarten und all solchen Dingen hatte, die man zum gemütlichen Schmökern braucht. Leider hab ich den Namen vergessen, aber wenn man in den Höfen ist, geht man sowieso in fast jeden Laden rein.

Einen kurzen Einblick könnt Ihr Euch online verschaffen:
In den nächsten Tagen werde ich noch ein bisschen mehr über den Kurztrip berichten.

Genießt diese Spätsommerwoche :)


You may also like

1 Kommentar:

  1. Nun schcon über 2 Jahre her seit deinem besuch, komm doch mal wieder Vorbei, es hat sich einiges getan... Und über einen Neuen Artikel freuen wir uns natürlich auch immer.

    Grüße vom Hackeschen Markt aus Berlin

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über deinen Kommentar

Powered by Blogger.