Ich bin gerade aus Münster zurück. Da waren wir für ein paar Tage, um für das LWL Museum für Kunst und Kulturgeschichte den Workshop Goldene Zeiten zu testen.

Der Workshop:
Im nächsten Jahr wird es in Münster die Ausstellung Goldene Pracht zu bestaunen geben und damit man nicht nur Kelche, Kreuze und alles was schon im Mittelalter aus Gold gefertigt wurde ansehen kann, soll es z.B. in den Osterferien oder generell für Schulklassen Angebote zum Anfassen geben.Wir durften schon einmal vorab an 3 Tagen für jeweils 3 Stunden testen, was so machbar ist :)
Und das ist dabei herum gekommen:
Tag 1: Ein geprägtes Taize-Kreuz

Tag 2: Eine Armspange aus Messing

Tag 3: Ein Kästchen mit Blattgold-Sternchen verziert

und das Highlight: Zwei vergoldete Zahnbürsten als Badezimmerdeko


Die Unterkunft:
Gewohnt haben wir in Rossi's Bed & Breakfast: 4 schöne, moderne Zimmer, 2 Balkone, eine gut eingerichtete Küche und ein Esszimmer erzeugen schnell eine Zuhause/WG-Atmosphäre. Und die Gastgeberin ist wirklich nett und geht auf jeden Wunsch (leere Batterie in der Fernbedienung bis extra Blech zum Pizza backen) ein.

Unser Zimmer (uuah, Lieblingsfarbenalarm!)

Pinkfarbenes Mädchenzimmer mit Schminktisch und allem Schnickschnack

Esszimmer und Aufenthalsraum mit Balkon

Nebenbei haben wir natürlich noch Münster erkundet: Shopping, Frozen Jo, Sherlock Holmes 2 angucken, ins Planetarium gehen und am Aasee spazieren - und im Februar kommen wir wieder :)

Ich wünsche Euch und Euren Familien FROHE WEIHNACHTEN!
Bild von: http://www.mommymayonnaise.com

Finally, ein Lebenszeichen von mir! Der Umzug ist ganz wunderbar gelaufen, langsam leben wir uns ein, das Chaos wird nach und nach bezwungen und wenn eines Tages alles tiptop ist, gibt es auch Fotos (besonders für dich, du Andenkondor ♥ )
Hier ein kleiner Vorgeschmack:

Flur
{Oh, wie ich die Tapete, den Spiegel und das Engelchen liebe!}
Jetzt hab ich endlich Zeit, mich um Weihnachtsdeko zu kümmern.
Schon vor Tagen habe ich auf How about Orange solche Papierbälle gefunden

Bild von: http://howaboutorange.blogspot.com
und mir direkt vorgenommen, dass solche in gold-rot an unserem Weihnachtsbaum hängen. Jetzt sind nach ganz viel Ausschneiden und Zusammenstecken die ersten Exemplare fertig. Taadaaaaa!

{in Wirklichkeit strahlt das Gold mehr und der Aufhänger glitzert}
Ich wünsche Euch ganz viel Spaß und wenig Stress bei den letzten Weihnachtsvorbereitungen!
Kennst Du Enno Bunger? Wenn die Antwort "Jaaaa!" lautet, kannst Du direkt zum letzten Absatz springen, wenn Du jetzt gedacht hast "Ja, leider", kannst Du diesen Post getrost vergessen, aber wenn Du noch "Nein?!" antworten würdest, will ich das jetzt ganz schnell ändern:

Enno Bunger ist eigentlich nur ein Gitarrist, Pianist und Sänger aus Ostfriesland. Naja, was heißt hier nur "nur": Ziemlich musikalisch der werte Herr und Ostfriesland sollte man auch nicht unterschätzen. Jedenfalls gründete er im Sommer 2007 mit seinen Freunden Bernd (Bassist) und Nils (Schlagzeuger) eine Band, der er seinen Namen lieh. Und so sind heute gleich 3 Leute Enno Bunger und, wie Ina Müller es bei dem Gastauftritt des Trios in ihrer wunderbaren Sendung "Inas Nacht" formulierte: Wenn jetzt jemand sagt: "Enno Bunger find ich voll scheiße!" kriegt er gleich von dreien eins auf die Fresse.
Musikalisch passen Wörter wie "Fresse" aber auf gar keinen Fall zu den Jungs. Ich finde, sie sind mit Philipp Poisel zu vergleichen (ohje, ich hoffe, ich sag nichts falsches) und machen zarten, melodischen, manchmal melancholischen, deutschen Indie-Pop. Ganz herrlich zum Träumen oder Bahn fahren an regnerischen Tagen (davon gibt es jetzt ja genug).

Hört doch einfach mal rein:


Diesen Song kannst Du zur Zeit kostenlos downloaden und er ist ein Vorgeschmack auf das neue Album Wir sind vorbei, das im März 2012 in den Regalen stehen wird.
Schon jetzt gibt es das herrliches Album "Ein bisschen mehr Herz" - eine HERZliche Empfehlung, vielleicht ist es ja eine Weihnachtsgeschenkidee ;-)

Eine gute Woche!
Heute ist der 12. und damit sind die Hälfte der Adventskalendertürchen geöffnet. Was für einen habt ihr eigentlich dieses Jahr? Einen klassischen mit Schokoladenstückchen hinter jedem Türchen oder einen selbstgebastelten und mit Krimskrams und/oder Süßigkeiten gefüllten?

Ich habe dieses Jahr einen ganz besonderen bekommen: Eric Carle's Dream Snow Pop-Up Advent Calendar
Eric Carle kennt man wahrscheinlich von dem Kinderbuch Die kleine Raupe Nimmersatt. Außerdem hat er noch ziemlich viele andere Bücher geschrieben und vor allem illustriert. Darunter ist auch die Geschichte Dream Snow von 2000: Ein alter Bauer genehmigt sich Heilig Abend ein kurzes Nickerchen und schläft über der Frage ein, wie es denn richtig Weihnachten werden kann, wenn es doch noch gar nicht geschneit hat {so true for this year}. Im Traum stellt er sich vor, wie er und sein ganzer Hof von einer dicken Schneedecke eingehüllt werden und als er aufwacht - Überraschung! - hat es tatsächlich geschneit hat. Der Bauer geht nach draußen, dekoriert einen eingeschneiten Baum und verteilt kleine Geschenke an seine fünf Tiere.

Bild von: http://raymarshall.com

 Der Adventskalender ist von dieser Geschichte inspiriert: Jeden Tag findet man hinter dem Türchen einen kleinen Anhänger für den großen Pop-Up Baum, der sich in der Mitte des Büchleins aufstellt. An manchen Tagen gibt es z.B. eine Teekanne, die man in eines der 5 Geschenke unter dem Baum legen kann - sehr süß und liebevoll gestaltet :)


So könnte auch diese Uhr heißen:

Bild von: http://www.suck.uk.com

Ich finde, das ist ein tolles Geschenk für besonders kreative Köpfe oder neurotische Zuspätkommer. Das Papier ist reißfest und kann mit Kullis, Filzstiften oder Stempeln gestaltet werden. Am Ende kommt dann, wenn man es kann, so etwas bei raus:

Bild von: http://www.firebox.com
Vielleicht wird es für einen von euch ja eine Inspiration für ein Weihnachtsgeschenk: schon bemalt oder noch als Rohling zum selbst bemalen.
Wenn man so gemütlich mit der Familie "unterm Baum" sitzt, darf es gerne etwas edler als Jeans + T-Shirt sein. Mir würde so etwas gefallen:

Partyoutfit White (& Black) Christmas
Partyoutfit White (& Black) Christmas von ~aurelie~, zusammengestellt bei stylefruits.de 

Schwarz-weiß mit roten Accessoires als Highlight, das ist schlicht und chic zu gleich. Und der Nagellack von Priti NYC glitzert grandios ohne den Christbaumkugeln Konkurrenz zu machen. Vielleicht kauf ich mir noch einen ähnlichen von OPI.
Der ist im Rahmen einer Muppet-Kollektion erschienen und ist in den Farben Rainbow Connection (bunt), Divine Swine (violett), Fresh Frog of Bel Air (grün), Gone Gonzo! (blau) und Getting Miss Piggy With It (ROOOT!!) erhältlich.

Bild von pamperedandpolished.co.nz

Alle haben große Glitzerstückchen, aber rot finde ich irgendwie am besten. Uuuund ich habe in der Nähe eine kleine Parfümerie gefunden, in der es Nagellack dieser Marke gibt. Das schreit nach einem kleine Shopping-Abstecher :)

Achja, ich finde, das Outfit ist auch hervorragend zum Feiern ins neue Jahr geeignet.
Na, wie viele Geschenke habt ihr schon zusammen? Dieser Gesprächsanfang ist zur Zeit ja total beliebt und mich bringt er echt auf die Palme, weil ich einfach so viel Stress (unabhängig von Weihnachten) hab, dass ich gerade mal ein halbes Geschenk für meinen Freund und einen Haufen unfertiger Ideen hab. Alles sooo busy, busy und niemandem (vor allem nicht nicht den eigenen Ansprüchen) wird man gerecht.
Aber das muss jetzt mal anders werden:

take time. slow down.open up.


Wahrscheinlich sollten wir mal häufiger daran denken: "Christmas starts with Christ! - He's on his way"


Ich wünsche euch eine schöne und etwas ruhigere Adventszeit, in der auch mal andere Sachen wichtig sind, die das ganze restliche Jahr zu kurz kommen.

Powered by Blogger.