Geht mehr auf Konzerte!

/
4 Comments
Also ich gehe unheimlich gerne auf Konzerte, ihr auch?
Egal ob große Halle oder kleiner Club, ich fühle mich auf einem anständigen Konzert viel wohler als auf irgendeiner hippen Party in einer gehypten Disco.


Und deswegen bin ich auch höchst erfreut, wenn ich in meinem Kalender die Abendtermine für die kommenden Wochen studiere:
Ich freue mich auf Bodo Wartke am nächsten Wochenende, hatte einen schönen Abend bei Max Raabe und seinem Palastorchester, habe den Kulturmonat Mai mit Kapelle Petra letzte Woche Dienstag begonnen und ich freue mich wie Bolle, dass meine liebste Schwester und ich Karten für Frank Turner im September haben. Den Mai werden wir mit einem Familienausflug zum Konzert der Toten Hosen im Ruhrstadion verabschieden.

Für einen Kulturmonat sei das zu wenig Kultur? Naja, wir haben noch 3x das Schauspielhaus Bochum im Programm. Hach, das wird herrlich!



Die einzige Konzertart, für die ich mich - bisher - nicht erwärmen kann, sind Festivals. Sich nicht nur freiwillig, sondern auch für viel Geld, in flüchtlingslagerartige Umstände mit vielen betrunkenen Menschen zu begeben, finde ich nicht sonderlich attraktiv. Ich mag Bochum Total gerne, denn da hab ich abends mein Bett und meine Dusche. Camping mag ich auch (hoffentlich klappt es dieses Jahr zu Pfingsten mal wieder!!), aber dann doch lieber entspannt und ohne mehr zu tun, als Essen zu beschaffen und sich regelmäßig in der Sonne zu wenden. Nennt mich ruhig spießig, aber beides für sich geht schwer in Ordnung, nur die Kombination muss nicht sein. Wer weiß, vielleicht überkommt es mich nochmal, wenn ich dann aus meinem wirklich staubigen und langweiligen Büroalltag ausbrechen muss oder so...

Kraftklub im November 2012
Ich kann euch nur empfehlen, gelegentlich (oder häufig) das Programm eurer örtlichen Kulturdealer zu studieren. Im Ruhrgebiet kann ich euch das Schauspielhaus Bochum und das Dortmunder Konzerthaus ans Herz legen. Die bieten attraktive Studentenrabatte und auch die regulären Preise sind erschwinglich (häufig in der Region von Kinobesuchen), außerdem ist das Publikum erfrischend heterogen, sodass man sich sowohl in Jeans und T-Shirt als auch in Abendgadrobe wohl fühlen kann (Ruhrgebiet halt, kennt man ja: Komm wie de bis, hauptsache bist da!)

Wie sieht es bei euch aus? Ein Kulturabend pro Woche, Monat oder Jahr? Lieber Konzert, Theater, Poetry Slam oder Oper? Open Air oder gut überdacht?

Ich wünsche euch einen schönen Mai :)




You may also like

Kommentare:

  1. Zu Frank Turner im FZW wäre ich auch sooo gerne gegangen. Aber da weile ich am anderen Ende des Atlantiks. Mist.
    Aber kurz danach in Köln...immerhin ein kleine Alternative.

    Ich liebe Konzerte. Zwei im Monat ist ein Muss ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr sympathisch, Frau Gesa (:
      Die andere Seite des Atlantiks kann aber auch reizvoll sein.

      Gehst du denn auf das Kölner Konzert?

      Löschen
  2. "Komm wie de bis, hauptsache bist da!"

    <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dabei musste ich wirklich an dich und das Rundlauf-Projekt denken :)

      Löschen

Ich freue mich über deinen Kommentar

Powered by Blogger.