Fruchtsuppe a la Mama

/
0 Comments
Das Ruhrgebiet schwitzt und ich glaube, in anderen Teilen Deutschlands sieht es nicht besser aus. Morgen wird es wohl nochmal so warm, aber dann sollen Gewitter für deutliche Abkühlung sorgen - wir werden sehen...



Ich habe gestern schon vorgesorgt und eines meiner liebsten Kindheitsgerichte gekocht. Eine absolute Premiere für mich! Es gibt Fruchtsuppe. Kennt ihr das? Es gibt bestimmt tausende Rezepte, aber dieses ist von meiner Mama - und natürlich das beste ;-)


Zu erst muss man den Teig für die kleinen Klöße herstellen. Dazu mischt man 2 Eigelb, 2 Tl Zucker, eventuell etwas Backpulver und so viel Mehl, dass der Teig fest wird. Dann bringt man den Saft von einem Glas Kirschen und einer Dose gemischtem Obst zum Kochen und sticht mit 2 Teelöffeln kleine Klöße in den heißen Saft. Lasst das ganze etwas ziehen, damit der Teig gar wird. Dann rührt man 1 Päckchen Vanillepuddingpulver mit Wasser oder Saft an und rührt es in den heißen Saft. Einmal aufkochen, damit das ganze eindickt. Jetzt füllt ihr die Suppe mit den Kirschen und dem Dosenobst auf und gebt Milch dazu. Im Rezept steht 1 Liter, aber ich hab nur etwa 750ml gebraucht. Meine Mutter schreibt "bis die Konsistenz stimmt". Das ist wohl leicht zu interpretieren, wenn man die Suppe schon mal gegessen hat, aber für Neulinge würde ich es mit "Suppenkonsistenz, nicht zu flüssig, aber auch nicht puddingartig" übersetzen.


Schon fertig! Jetzt lasst ihr die Suppe etwas abkühlen und stellt sie dann (über Nacht) in den Kühlschrank.

Ich hoffe, ihr mögt dieses süße, kühle Gericht (und ich hoffe, mein erster Versuch ist gelungen)!

So, ich gehe jetzt in den Garten und treffe mich danach mit meinem Schwesterherz zum Nachtbaden. Gute Idee, meine Liebe!

Ich wünsche euch einen schönen Abend :)


You may also like

Keine Kommentare:

Ich freue mich über deinen Kommentar

Powered by Blogger.