12 von 12 im November

/
1 Comments
Waaas?! Es ist schon November? Wie sieht's bei euch an der Weihnachtsfront aus? Bei mir ist - noch - alles entspannt.

Am gestrigen 12. war einiges los, deswegen fiel es mir nicht schwer 12 Bilder zusammen zu knipsen.

Der Tag beginnt mit einem Power-Frühstück: Haferflocken + Banane + Joghurt  und eine getrocknete Feige für den süßen Zahn.

Bevor es los geht, noch ein kurzer Blick in den Kalender: Alles klar! Die ToDo-Liste musste ergänzt werden. Der Tag ist geordnet und kann kommen.

Heute trage ich eine Lieblingskombination: ein ganz schlichter, gemütlicher Pulli mit Mickey-Button und einem wunderschönen Schal

Bela singt: "Das erste Lied des Tages ist nur selten wirklich gut..." 
-
Heute ist wohl so ein seltener Tag.

In der Uni: Independent Component Analysis - aber fragt mich bitte nicht, was das ist, was das soll oder wie das geht!

Die Rückfahrt sieht genauso aus wie die Hinfahrt: Ich habe einen Sitzplatz und kann in Ruhe Klonk! lesen.

Ein kurzer Zwischenstopp am Biomarkt und die Vitaminvorräte sind aufgefüllt.

Natürlich beginnt es zu tröpfeln, als ich nach Hause komm. Irgendwas is ja immer! Also zerre ich den inneren Schweinehund aus der Haustür und jage ihn eine große Runde um den Block. Sehr gut!

Ich habe tatsächlich noch etwas Zeit, Cello zu üben.

Der Grund für den engen Zeitplan (und meine sportlichen Anstrengungen): ein Familiengeburtstag mit leckeren Torten mit reichlich Sahne und Schoko und etwas Pseudo-Obst.

Die Kaffeetafel war mit Pflanzengedöns aus dem Garten dekoriert. Hübsch herbstlich!

Irgendwann wieder zuhause: Ich bin echt müde! Schnell noch Zähne putzen und dann ab ins Bett. Und deswegen lest ihr den 12von12-Post auch erst heute.

So sah mein 12. November aus. Ich habe das Gefühl, der 12. Dezember lauert schon in einer dunklen Ecke...


You may also like

1 Kommentar:

Ich freue mich über deinen Kommentar

Powered by Blogger.