Saturday Sounds #4 - All the Luck in the World

/
0 Comments

Die letzten 3 Wochen wurdet ihr mit deutschsprachiger Musik versorgt und ich könnte noch lange so weiter machen, denn erstaunlicherweise macht Musik aus Deutschland (und meist mit deutschen Texten) einen großen Teil meiner Alltagsmusik aus. Aber: ich erhielt einen anonymen Hinweis:

Ich musste Herrn Google fragen, denn spontan sagte mir weder die Band noch der Titel was. Aus der Werbung? Aus welcher Werbung? Da wird bei uns immer weggezappt. Mr. Google hatte aber auf alles - wie fast immer - eine zufriedenstellende Antwort.

Hinter All the Luck in the World stecken 3 Iren, die mit dem Song Never (und dem dazu gehörigen Video) per Youtube bekannt wurden. Über 870.000 Klicks seit März 2012 - da muss ich doch mal sehen was das kann:



Hm, wie Sie sehen, sehen Sie nicht viel. Ein Roadtrip, der Weg zur Arbeit oder ein Besuch bei Freunden. Wenn es nicht die Bilder sind, dann muss es die Musik sein, der dieses Video seine Beliebtheit verdankt. Gefällt mir.

Der Stil ist wohl in der folkigen Indie-Ecke einzuordnen und ich mag, dass weder Gesang noch Instrumente aufdringlich sind. Die Texte kommen nachdenklich daher, spielen mit Wiederholungen und wirken auf mich wie Gedanken, denen man nachhängt und an denen man immer weiterspinnt. Alles in allem schöne Musik zum Träumen, Lernen oder Lesen, allerdings kann ich den Wiedererkennungswert der Band schwer einschätzen. Ich weiß nicht, ob Stimme und Arrangement individuell genug sind.

Vielen Dank fürs Zeigen und Empfehlen, liebe/r Anonymous - ich kannte weder die Werbung noch das Lied!


P.S.: Das Album All the Luck in the World ist übrigens druckfrisch und bei allen einschlägigen Online-Musikdealern erhältlich.


You may also like

Keine Kommentare:

Ich freue mich über deinen Kommentar

Powered by Blogger.