[Serienparade] Von Helden und Schurken

/
1 Comments
Die Serien-Blogparade bei Frau Margarete

In Frau Margaretes Serien-Blogparade geht es in dieser Ausgabe um die Guten und die Bösen in Fernsehserien.

Von Helden und Schurken
Welche Serienfigur ist dein liebster Held und welcher ist der fieseste Schurke?
Was muss ein Charakter haben, damit er sich zum Helden entwickelt?
Was macht einen wirklich bösartigen Charakter aus?
Setzen deine liebsten Helden und Schurken vielleicht auf besondere Fähigkeiten oder ein besonderes Team?

Welche Serienfigur ist dein liebster Held?
Was muss ein Charakter haben, damit er sich zum Helden entwickelt?

Bei den Helden möchte ich zwischen zwei Gruppen unterscheiden: Es gibt 'echte' Helden und Superhelden.
Was Superhelden sind, ist wohl klar: Superman, Catwoman, Iron Man und so weiter. In dieser Kategorie habe ich zwei Favouriten: Iron Man und Batman! Bei beiden mag ich, dass sie keine Aliens oder Mutanten sind, sondern 'nur' Millionäre. Außerdem gibt es reichlich coole Gadgets, die meine Ingenieurherzchen höher schlagen lassen. Zum Battle 'Iron Man vs Batman' findet man unzählige Theorien in der Tiefe des Internets. Ich halte es mit der Argumentation, dass Batman besser ist, weil er - abzüglich des Gelds und der Technik - immer noch krasse Ninja-Skills hat. Du bist anderer Meinung? Ich lasse mich gerne überzeugen!

Unter 'echte' Helden fallen für mich mehr oder weniger realistische Personen. Also ohne Laserblick oder Jet Pack. Auch in dieser Gruppe fallen mir zwei Lieblingshelden ein: Elliot Alderson aus Mr. Robot und Dr. Lillian DePaul aus Masters of Sex.
Elliot sagt über sich: "I'm only a hacker by night. By day I'm just a regular cyber security engineer." Ähm, wieso kommt mir das bekannt vor? Achne, nachts bin ich ja Batman - aber Pssst! Elliot schlägt sich jedenfalls seine Nächte damit um die Ohren, dass er die Onlineaktivitäten seiner Bekannten und Kollegen überwacht und die richtig fiesen Typen auffliegen lässt. Obwohl erst drei Folgen der Serie gelaufen sind, merkt man immer wieder: Er hat Prinzipien und weiß, was er für richtig und falsch hält. Trotzdem gerät er in Gewissenskonflikte. Das mag ich.
Dr. Lillian DePaul ist ein ähnlicher Charakter: Gegen die Begebenheiten ihrer Zeit und die männlichen Kollegen kämpft sie kämpft für Anerkennung, Respekt und Gleichberechtigung. Auch das mag ich.
Also, meine beiden 'echten' Helden sind Einzelgänger, klug und haben Prinzipien. 
Liebe Serienmacher: Bitte mehr davon!

Welche Serienfigure ist der fieseste Schurke?
Was macht einen wirklich bösartigen Charakter aus?

Ein richtig guter Böser muss für mich 'psycho' sein. Jemand, der nach außen ganz normal (vermutlich zu normal) und ruhig (stille Wasser sind tief...) wirkt, aber menschliche Abgründe verbirgt. Besonders intensiv erinnere ich den Psychater Dr. Hannibal Lecter aus der Serie Hannibal.
[Die Tatsache, dass Mads Mikkelsen diese Rolle spielt, trägt nicht unerheblich zu meiner Vorliebe bei. Sie wissen, was ich meine!]
Der Zuschauer weiß nicht alles über Dr. Lecters Doppelleben, aber mehr als die ermittelnden FBI-Agenten, was der Situation eine extrs Prise Psychothrill verleiht.

Richtig fies und böse ist auch Jim Moriarty aus der BBC-Serie Sherlock. Der ist nicht nur genial und durchgeknallt, sondern auch noch immer schnieke, britisch gekleidet. Er ist Sherlock absolut ebenbürtig und die beiden liefern sich packende (Fern-)Duelle. 
'Did you miss me?' - 'For sure!'

Setzen deine liebsten Helden und Schurken vielleicht auf besondere Fähigkeiten oder ein besonderes Team?

Du merkst: Egal ob Held oder Bösewicht, ich schätze einen komplexen, mehrschichtigen Charakter mit menschlichen Ecken und Kanten. Ich finde es spannend, wenn der Held in Gewissenskonflikte gerät oder der Schurke für einen 'Ach, sooo schlecht ist er doch gar nicht'-Moment sorgt. Und ich bemerke, dass die Charaktere, die mir gefallen - egal ob auf der hellen oder dunklen Seite der Macht - meistens geniale, verschrobene Einzelgänger sind. Das lassen wir jetzt mal nicht die Psychologen wissen...

Was ist dein liebster Bösewicht? Welcher ist dein Lieblingsheld?


Wenn du wissen willst, was andere Blogger zu dem Thema - und zu den drei vorherigen Fragen - zu sagen haben: Für diese Zwecke gibt es eine übersichtliche Übersicht der Serienparade.

Ich wünsche dir einen heldenhaften Sommer!


You may also like

1 Kommentar:

  1. Juhu, vielen Dank für deinen Beitrag. Bei dem Thema sieht es momentan irgendwie noch ziemlich mau aus >.> Naja, mal abwarten, und wenn sonst nix mehr kommt, auch egal, ich freu mich über jeden einzelnen, der mitmacht. Und Thema Sommerloch hatten wir ja eh schon!

    So, nun zu deinen Helden und Schurken: Batman und Iron Man ftw! Ich mag die beiden auch sehr gerne, aus den genannten Gründen. Batman steht eh über allem. Bei den Marvel/Avenger-Helden hat sich jedoch seit Age of Ultron bei mir auch Hawkeye sehr hervor getan, der hat halt auch keine besonderen Superkräfte oder so. ABER das sind ja Filme (für mich, ich hab davon noch keine Serien gesehen, aber gibts ja auch zuhauf), deswegen sind die eh eher nebensächlich. Superheldenserienmäßig mag ich ja Barry Allen alias The Flash sehr gerne <3

    Deine anderen, "normalen" Helden kenne ich leider gar nicht O_o Hört sich aber noch tollen Helden an!

    Und die Schurken sind ja quasi schon richtige Klassiker. Hannibal und Moriarty - die dürfen wohl in keinem Schurken-Best-Of fehlen! :)

    Liebe Grüße!


    PS: "Eine übersichtliche Übersicht" - da bin ich froh :D

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über deinen Kommentar

Powered by Blogger.